• IMG_2992.JPG
  • IMG_1777.JPG
  • 150502_5493_by_Dobslaff_GER_Heubach_XCE_MuellerM.jpg
  • IMG_8490.JPG
  • IMG_1779.JPG
  • 150621_22083_by_Dobslaff_GER_Saalhausen_NCh_XC_WE_WU_MuellerM.jpg
  • IMG_0884.JPG

Im Gegensatz zum letzten Wochenende in Saalhausen und anders wie sonst die Jahren in Heubach, regnete es nicht. Es war sogar ziemlich warm, zu warm.

 

 

Am Samstag startete ich beim Sprint (XCE) mit einem Sturz in der Quali. Für die Kurve und den Untergrund war ich etwas zu schnell. Ich stieg schnell wieder auf und schaffte trotz des Sturtzes noch die 12. Beste Zeit.

 

Die neue Sprintstrecke in Heubach hat sehr viel Spaß gemacht und war ein Stück kürzer wie die in Saalhausen. Ich kam bis ins kleine Finale und gewann dieses. Somit wurde ich 5te, was mein bisher bestes Sprint Ergebnis ist. Gewonnen hat wieder einmal sensationell die Weltmeisterin Alexandra Engen vor Veronika Brüchle, Rebecca Henderson und Nadine Rieder auf Rang 4.

Wie auch in Saalhausen (jew. Platz 7), belegten mein Teamkollege Marco Schätzing (von dem ich immer super Tipps zum Sprinten bekomme) und ich den selben Rang. So kann´s weiter gehen.

 

Am Sonntag Mittag um 13:00 Uhr starteten wir auf unsere 6 angekündigten Runden im Damen Elite Feld.

Der späte Start lag mir nicht, zudem wurde es immer wärmer. Der Start sowie die ersten Runden verliefen gut, ich fühlte mich auch sehr gut. Danach lief es weniger gut.

Die Strecke war super zu fahren, trocken aber in den Abfahrten trotzdem etwas rutschig. Bergauf forderte die Strecke wieder alles ab, nur Bergauf ziemlich steil, bis die lange Abfahrt kommt. Am Ende wurde es für mich der 17. Platz in der Demen Elite Klasse.

 

Foto: Thomas Sepp